Current Faves

ABOUT

Hi meine Lieben,

ich bin Leny und studiere Bekleidung – Technik und Management in Hamburg, meiner Meinung nach eine der schönsten Städte der Welt. Menschen die mich bereits kennen, wissen das mein Herz nicht nur für Hamburg, sondern auch für die Mode schlägt.

Wieso eigentlich dieser Blog? – und vor allem… weshalb der Name „Soul To Wear“ und warum zur Hölle dieser „alberne“ Bügel?

Das alles sind Fragen, deren Antworten ihr euch sicher auch irgendwie selber herleiten könntet, dennoch würde ich mir gerne die Zeit nehmen, um euch diese zu beantworten 🙂

Warum eigentlich dieser Blog?

Zurzeit sprießen doch wirklich genügend Blogs aus dem Boden! Na und? Ist es nicht eine Art Selbstverwirklichung? Ein Hobby, Zeitvertreib … oder vielleicht einfach der Wunsch danach, Dinge anzusprechen, auszudrücken oder Menschen zu inspirieren?!

Ich habe diesen Blog erstellt, einfach weil ich Bock drauf habe!!
Ich habe spaß an der Mode. Ich liebe es, Menschen zu inspirieren, genauso wie ich es liebe, inspiriert zu werden …seien es Menschen, Straßen, Orte, Gerüche…. egal was, inspirieren tut mich so vieles.

Natürlich könnte ich es auch bei meinen „ootd’s“ auf Instagram belassen, aber durch diesen Blog bieten sich viel mehr Möglichkeiten für mich, kreativ zu sein und euch mehr über meine Outfits zu erzählen, euch genauer sagen zu können, woher ich was habe oder euch ähnliche Produkte zu zeigen, falls es „genau DAS“ nicht mehr gibt. Natürlich geht es in meinem Blog hauptsächlich um Mode, aber auch um Dinge, die mir auf dem Herzen liegen, Themen, über die ich etwas „schreiben“ möchte, weil sie mich beschäftigen…ein Stück weit Persönlichkeit, die ihr bisher noch nicht von mir kennt.

„Soul To Wear“ – Seele zum anziehen? Bitte was?

Wörtlich übersetzt klingt das wirklich ein wenig schräg, das gebe ich zu.
In meinen Augen hat jeder Mensch einen Kleidungsstil. Ja, sogar die, die nichts davon wissen. Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch mit der Art sich zu Kleiden etwas ausdrückt, selbst wenn es nur ein: „Mir ist sch**ß egal wie ich aussehe“ ist, er drückt es aus. Ich will damit ganz bestimmt nicht sagen, dass jeder Wert auf Mode oder seinen Kleidungsstil legt, nein. Aber ich denke, dass jeder, ob bewusst oder unbewusst, etwas damit ausdrückt.

Soul To Wear – vielleicht ist es etwas weit hergeholt, dass dein Kleidungsstil deine Seele widerspiegelt, aber ihr müsst mir schon zustimmen, wenn ich sage, dass dein Kleidungsstil DICH widerspiegelt, dich und deine Einstellung zur Mode.

Zu guter Letzt – der „alberne“ Bügel

Ganz simple Geschichte. Anfang des Jahres war ich mit meiner Freundin ihre Familie in Buenos Aires, Argentinien besuchen. Ich hatte schon lange die Idee, mir für jedes Land oder jeden Ort, den ich bereisen werde, vor Ort ein Tattoo stechen zu lasse, als Erinnerung. Doch an der Umsetzung ist es bis dahin gescheitert. Schiss? Oh ja!

In Buenos Aires sah ich neben unserem Apartment ein Tattoo Studio. Zufall? Schicksal! Ich musste es also tun. Es sollte etwas Kleines sein, etwas, was zu mir passt. Logisch. Uns kam die Idee: ein Kleiderbügel! Ich war SO begeistert von dieser Idee und zu 100% sicher: Ich wills haben!! Als ich dann direkt am nächsten Tag einen Termin bekam, war der Kleiderbügel auch schon innerhalb zwei Minuten auf meinem Unterarm. Das war definitiv eine der besten und spontansten Aktionen meines Lebens, denn immer wenn ich mein kleines Tattoo sehe, bin ich einfach glücklich und denke mir: „Das bin ich!“. Ich liebe es und bin gespannt, was für weitere folgen werden, denn ich habe lange noch nicht alles von der Welt gesehen.

Nun wisst ihr also, wieso es diesen Blog gibt, weshalb er „Soul To Wear“ heißt und warum zur Hölle dieser „alberne“ aber unglaublich süße Kleiderbügel.

Ich freue mich über jegliches Feedback von euch, genauso wie Anregungen oder Ideen für Themen, die euch interessieren. Lasst mir also gerne einen Kommentar da.

XoxoBügel